Fahrzeuge und Geräte

Startseite / Technik & Ausrüstung / Fahrzeuge und Geräte

Die Feuerwehren haben nicht nur Brände zu bekämpfen, sondern fast jeder zweite Einsatz gilt heute der technischen Hilfeleistung, sei es bei Unfällen im Straßenverkehr oder bei Einsätzen im Umwelt- oder Strahlenschutz. Hierfür gibt es spezielle Fahrzeuge und Geräte.

Neben den Löschfahrzeugen (LF) gibt es für besondere Einsatzfälle Hubrettungsfahrzeuge (DLK), Rüstwagen (RW) und Gerätewagen (GW).
Mit Hubrettungsfahrzeugen – in unserem Fall eine Drehleiter – können Menschen aus Notlagen gerettet werden. Rüstwagen werden zur technischen Hilfe eingesetzt. Die eingebaute Zugvorrichtung (Seilwinde) und der leistungsfähige Generator (Stromerzeuger) ermöglichen eine vielseitige Verwendung. Gerätewagen z.B. ein Gerätewagen-Gefahrgut (GWG) werden für Einsätze bei Schadensfällen mit gefährlichen Stoffen benötigt. Dieses Fahrzeug wird grundsätzlich im Verbund mit anderen Feuerwehrfahrzeugen eingesetzt.

Die Feuerwehren im Landkreis helfen sich bei größeren Einsätzen gegenseitig aus.

Darüber hinaus gibt es sogenannte “Stützpunktfeuerwehren”, bei denen Sonderfahrzeuge und Sondergeräte vorgehalten werden, die aus wirtschaftlichen Gründen nicht jede Gemeindefeuerwehr besitzen kann. Beispiele dafür sind Atemschutz-, Strahlenschutz-, Umweltschutz- und Logistikfahrzeuge.